Zum ersten Mal


Drei Tage lang leben ohne Geld auszugeben

Drei Tage ohne Geld auszugeben ist schon ein anspruchsvolles Projekt. Aber schaffbar! Nicht so einfach ist es den Einkauf so klug zu machen, dass Einem Nichts fehlt. Die wahre Herausforderung liegt darin den täglichen Versuchungen zu wiederstehen.

68 Personen wollen das Firsty machen.



13 Erfolgsstories wurden dem Firsty hinzugefügt.

als Student nix leichter als das... naja eher gezwungener Maßen

Erfolgsstory von Bierbrot vor 4 Monaten

Is schwieriger als gedacht abgelaufen. Und gleichzeitig war es schön,daß das Chaos im Vorratsschrank abgenommen hat.

Erfolgsstory von Rike vor 6 Monaten

Es war nix besonderes. Passiert mir öfter im Jahr.

Erfolgsstory von Frank vor 3 Jahren

wenn man keine andere wahl hat :D

Erfolgsstory von yves vor 3 Jahren

Schwierig, aber machbar :)

Erfolgsstory von Tiffy252 vor 3 Jahren

Was muss, das muss :D

Erfolgsstory von Robert vor 3 Jahren

Eins der Schwerten Herausforderung finde bei Firsty . Man. Seht ständige Versuchung Geld auszugeben und nur wenn der Lieblings Kaffe vom Bäcker ist

Erfolgsstory von Florian vor 3 Jahren

Hat super geklappt , Essen habe ich Mir von zu Hause mitgenommen und Fahrrad fahr ich sowieso :)

Erfolgsstory von Trudi vor 3 Jahren

Geht auch ohne

Erfolgsstory von Maxine vor 3 Jahren

Gezwungender Maßen ;-)

Erfolgsstory von Dori vor 4 Jahren

Jepp... easy one. Toll, wenn Geld nicht im Mittelpunk unserer Leben stehen muss.

Erfolgsstory von Liine vor 4 Jahren

Ich hatte mir am Ende des glücklicherweise kurzen Winterintermezzos eine ziemlich „gute“ Erkältung eingefangen. So war ich in die Wohnung verbannt und bin nur für das Nötigste rausgegangen – Essen einkaufen. Ich habe mal ein bisschen vorausgedacht und war so für einige Tage gut versorgt! Vielen Dank an meine Mel für das leckere Menu mit Liebe gemacht!

Erfolgsstory von Marcel vor 4 Jahren

Ähm, habe ich als Studentin regelmäßig ca. vom 22.-23. des Monats bis zum Zahltag gemacht?! :P Wenn man kochen kann und immer genug Lebensmittel vorrätig hat (und oh ja, das habe ich... ^^) dann ist das auch gar kein Problem. Essen kann man dann ja zu Hause und alles andere braucht man entweder nicht oder es ist zumindest nicht so dringend und kann ruhig ne Woche warten.

Erfolgsstory von Olga vor 4 Jahren